Nachrichten aus Diepholz

Verdächtige Personen in Sulingen-Groß Lessen - Einbruch in Werkstatt in Wagenfeld - Rentner von Trickdieb in Stuhr ausgetrickst

Diepholz (ots) - Sulingen - Verdächtige Person mit Sturmhaube Am gestrigen Nachmittag sorgte im Sulinger Ortsteil Groß Lessen ein verdächtiger weißer Transporter für Aufsehen und eine groß angelegte Fahndung der Polizei. Gegen 16:00 Uhr sah der 10-jährige Sohn einer in Groß Lessen lebenden Familie wie ein weißer Mercedes Sprinter auf das Hofgrundstück fuhr. Eine männliche Person mit einer Sturmhaube sei ausgestiegen und in Richtung des Wohnhauses gegangen. Beim Erblicken des Kindes ging der Mann zurück zu seinem Fahrzeug, der Sohn flüchtete in das Haus und beobachtete das weitere Geschehen durch ein Fenster. Der verdächtige Mann unterhielt sich offenbar mit weiteren Fahrzeuginsassen. Der 10-jährige gab an Kinderstimmen und möglicherweise auch Hilferufe gehört zu haben. Das Fahrzeug fuhr anschließend davon, ein Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden. Die Polizei leitete sofort eine groß angelegte Fahndung nach dem Fahrzeug ein, an der insgesamt sechs Streifenwagen beteiligt waren. Im näheren Umfeld wurden durch die Polizei mehrere weiße Transporter kontrolliert, jedoch ohne Zusammenhänge zu dem Vorfall. Der verdächtige Mann soll schlank, etwa 185 cm groß und komplett in schwarz gekleidet gewesen sein. Außerdem trug er eine schwarze Sturmhaube. Der weiße Mercedes-Transporter soll DH-Kennzeichen und weder seitliche Fenster noch irgendeine Aufschrift gehabt haben. Die Hintergründe des Vorfalls sind derzeit noch völlig unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 04271/9490 bei der Polizei in Sulingen zu melden. Sulingen - Verkehrsunfallflucht Am Freitag letzter Woche kam es in Sulingen zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des K+K Marktes in Sulingen. Die Fahrerin hatte ihren Mitsubishi Pajero in der Zeit von 14:50 Uhr bis 15:05 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt, als ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer ihren Pkw wahrscheinlich beim Ein-oder Ausparken beschädigte. Dabei wurde der Mitsubishi an der hinteren linken Stoßstange beschädigt, der Schaden dürfte sich auf über 1000 Euro belaufen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen, so dass sie Polizei Sulingen nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 04271/9490. Sulingen - Diebstahl Am Sonntag entwendete ein Unbekannter in der Zeit von 16:50 Uhr bis 18:10 Uhr in der Memelstraße ein Pedelec. Das Pedelec war am Eingang des Seniorenheimes von einer Besucherin verschlossen abgestellt worden. Der Schaden beträgt ca. 1700 Euro. Wagenfeld - Einbruch In der Nacht von Sonntag auf Montag sind Unbekannte in eine Werkstatt in Wagenfeld, In den Hügeln, eingebrochen. Die Täter öffneten gewaltsam die Werkstatttür und entwendeten drei Motorsägen, Akkuschrauber und weitere Werkzeuge. Der Schaden ist noch nicht bekannt. Weyhe - Kabeltrommeln entwendet Am vergangenen Wochenende wurden im Zeitraum Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, Kupferkabeltrommeln von einem Firmengrundstück in Dreye in der Mittelwendung entwendet. Die unbekannten Täter betraten das Grundstück der Firma und nahmen die dort gelagerten Kabeltrommeln mit. Das Grundstück wird anschließend mit dem Diebesgut über das Nachbargrundstück verlassen. Hierzu wurde ein Zaunelement demontiert. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Weyhe unter 0421/8066-0 entgegen. Weyhe - Hundehalter gesucht Am Sonntag beobachteten mehrere Zeugen, wie in Leeste ein Reh von einem Hund verfolgt wurde. Der Rehbock lief dann in seiner Panik gegen einen Zaun in der Jahnstraße und verendete dort. Die Polizei bittet Zeugen sich unter 0421 / 80660 zu melden, damit der Hund und ggf. der Hundehalter ermittelt werden kann. Stuhr - Trickdiebstahl Am Freitag kam es in Stuhr Groß Mackenstedt zu einem Trickdiebstahl auf dem Parkplatz des Supermarktes in der Proppstrasse. Ein 79-jähriger Bremer wurde von einem Unbekannten nach Kleingeld zum Telefonieren gefragt. Hierbei wurde der ältere Herr abgelenkt und ca. 60 Euro entwendet. Syke - Diebstahl eines Pedelec Bereits am Montag vor einer Woche, am 12.04.2021, wurde beim Jobcenter aus dem Fahrrad-Unterstand ein doppelt verschlossenes Pedelec der Marke Gazelle entwendet. Der bisher noch unbekannte, männliche Täter schob das schwarz-anthrazit-farbene Pedelec im Wert von 2000 Euro im abgeschlossen Zustand und am Hinterrad angehoben, in Richtung des Walls hinter dem Kreishaus-Gebäude. Danach verliert sich die Spur. Wer den Dieb auf seinem weiteren Weg beobachtet hat und Angaben zum Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Syke unter Tel. 04242 / 969-0 zu melden. Syke - Diebstahl aus PKW Nach einem kurzen Waldspaziergang erlebte eine Außendienstmitarbeiterin aus Jever eine böse Überraschung. Sie hatte ihren schwarzen VW-Beetle am Montag um 11.30 Uhr an einem Feldweg an der Straße Siebenhäuser abgestellt. Als sie nach ca. 20 Minuten zurückkehrte, war die Seitenscheibe eingeschlagen und Elektrogeräte im Wert von ca. 1500 Euro entwendet. Die Polizei Syke, Tel. 04242 / 969-0, bittet um Zeugenhinweise. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kinderroller in Stuhr entwendet - Brand in Lagerhalle in Weyhe - Sachbeschädigungen an Schule in Bruchhausen-Vilsen

Diepholz (ots) - Stuhr - Diebstahl von Kinderrollern vor den Augen der Kinder Am Sonntag gegen 11.30 Uhr spielten zwei Mädchen, 8 und 10 Jahre alt, mit ihren Tretrollern in der Straße Rodendamm. Als sie die Roller kurz am Straßenrand ablegten und in der Nähe spielten, hielt bei den Rollern ein Pkw. Der Fahrer lud die beiden Roller ein und verschwand. Die völlig überraschten Kinder liefen sofort zu den Eltern und erzählten was gerade Geschehen war. Da alles sehr schnell ablief, konnten die Kinder den Pkw nicht genauer beschreiben. Die beiden Mädchen fragen sich zurecht: "Wer macht sowas?". Weyhe - Brand in Lagerhalle Am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr wurden der Feuerwehr und Polizei eine Rauchentwicklung in einer leerstehenden Güterhalle in Weyhe, Am Busbahnhof, gemeldet. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Der Brand hatte bereits den Dachstuhl erreicht, konnte aber zügig von der Feuerwehr gelöscht werden. So wurde eine Brandausweitung verhindert. Nach ersten Ermittlungen haben vier Kinder/Jugendliche Unrat mit Zeitungspapier in Brand gesteckt. Als das Feuer zu groß wurde, sind sie geflüchtet. Die Polizei war aufgrund von Zeugenaussagen schnell auf die Kinder als Verursacher gekommen. Der Schaden wird auf ca.1000 Euro beziffert. Sulingen / Kirchdorf - Diebstähle von Baustellen Von einem Rohbau in Kirchdorf, Kuppendorf Heerde entwendeten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag zu Freitag der letzten Woche eine Baggerschaufel (Tieflöffel) im Wert von ca. 600 Euro. In der Zeit von Samstag, 16:30 Uhr bis Sonntag, 18:00 Uhr, wurde von einem Rohbau in Sulingen, Saaleweg, eine Mauersteinbandsäge im Wert von rund 1000.- Euro entwendet. In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen um Mithilfe. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Sulingen, Tel. 04271 / 9490, zu melden. Bruchhausen-Vilsen - Sachbeschädigung An der Waldorfschule, An der Loge, ist es in der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 18.30 Uhr, wieder zu Sachbeschädigungen gekommen. Zerstört wurde diesmal ein Holzpavillon mit Sitzmöglichkeit, eine Zeltfolie sowie ein Metallschloss im Gesamtwert von ca. 500 Euro. Wer dort etwas gehört oder gesehen hat, wird gebeten, die Polizei Bruchhausen-Vilsen, Tel. 04252 / 938250, zu informieren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldung der PI Diepholz vom 18.04.2021

Diepholz (ots) - PI Diepholz --- Fehlanzeige --- PK Syke Schwerer Fall des Diebstahles in Bruchhausen-Vilsen Im Zeitraum von Freitag 18 Uhr bis Samstag 8 Uhr entwendeten ein oder mehrere Täter aus einem Rohbau in der Straße Zum Marktplatz eine Balkontür sowie zehn Fenster. Sie verschafften sich Zutritt in den Rohbau, indem sie eine einfache Plane beseitigten, die zur Sicherung unbefugten Zutritts an einem Türloch verschraubt war. Wer Hinweise zu der Täterschafft oder einem geeigneten Transportfahrzeug geben kann meldet sich bitte bei der Polizei in Syke unter 04242-9690. Sachbeschädigung in Syke Im Zeitraum von Mittwoch 12 Uhr bis Freitag 11 Uhr schlug ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe des Lagers des AWO Sozialkaufhauses Am Hohen Berg in Syke Ortsteil Gessel ein. Wer Hinweise zum Täter geben kann meldet sich bitte bei der Polizei in Syke unter 04242-9690. Beschädigung einer Grundstücksmauer in Twistringen Im Zeitraum von Freitag 13 Uhr bis 19 Uhr beschädigt vermutlich ein unbekanntes Fahrzeug beim Rangieren eine Grundstücksmauer in der Straße Am Sportplatz. Wer Hinweise zu einem Fahrzeug geben kann, oder das Fahrzeug beim Rangieren gesehen hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Syke unter 04242-9690. PK Sulingen Trunkenheit im Straßenverkehr Am Samstag, dem 17.04.2021, gg. 03.40 Uhr, befuhr ein 21jähriger Fahrradfahrer aus Sulingen in stark auffälliger Fahrweise auf dem Fahrradweg an der Bundesstraße 61 in Sulingen. Aufgrund der sehr auffälligen Fahrweise wurde er von Beamten der Polizei Sulingen angehalten und kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten starken Atemalkoholgeruch. Ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von 2,01 Promille. Dem 21jährigen wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt, zudem wurde gegen ihn auch noch ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Trunkenheit im Straßenverkehr Ein 65jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Minden befuhr mit seinem Pkw eine Gemeindestraße in Sulingen im Ortsteil Stadt. Bei einer anschließenden Kontrolle durch die Polizei Sulingen stellten die eingesetzten Beamten eine Atemalkoholkonzentration von 0,79 Promille fest. Die Weiterfahrt wurde dem 65jährigen untersagt, gegen ihn wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. PK Weyhe Am Samstag, 17.04.2021, gg. 23: 30 h, wurde die Polizei auf eine unerlaubte Personenansammlung in Stuhr-Gr.-Mackenstedt aufmerksam. In der Straße Im Steller Sande trafen die Beamten insgesamt 9 Personen aus unterschiedlichen Haushalten an. Manche versuchten noch zu flüchten und sich zu verstecken. Eine Durchsuchung führte aber zum Aufgreifen der Personen. Diese erhielten Platzverweise und gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bereits am Samstagnachmittag wurde eine unerlaubte Feier in Weyhe-Dreye, in der Straße Zum Maschinenhof, durch die Polizei aufgelöst. Dort hatten sich 8 Erwachsene und mehrere Kinder getroffen und gegrillt. Da die Personen aus 5 verschiedenen Haushalten stammten, wurde ihnen auch ein Platzverweis erteilt. Da alle Personen aus Rumänien stammten, gestaltete sich die Kommunikation allerdings schwierig. Letztendlich entfernten sich aber die dort nicht wohnhaften Personen, die nun auch einem Ordnungswidrigkeitenverfahren entgegensehen. Falls weitere, presserelevante Meldungen eingehen, werden diese unverzüglich nachgereicht. PI Diepholz Jaschek,POK ---WDL--- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldung der PI Diepholz vom 17.04.2021

Diepholz (ots) - PI Diepholz Fahren ohne Führerschein Ein 40-jähriger ausländischer Mitbürger wurde am Freitag, 16.04.2021, gegen 21.10 Uhr in Diepholz in der Moorstraße von der Polizei angehalten und verkehrsrechtlich kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, daß der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für Deutschland ist. Des weiteren wurde bei der Kontrolle festgestellt, daß der Mann unter dem Einfluß von Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Einleitung eines Strafverfahrens hinsichtlich beider Taten mitgeteilt. Relevante Meldungen über Coronaverstöße konnten nicht festgestellt werden. PK Sulingen Verkehrsunfallflucht mit Zeugenaufruf Am Freitag, dem 16.04.2021, zwischen 14.50 Uhr, und 15.05 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des K+K-Marktes in Sulingen in der Hindenburgstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein dort geparkter Geländewagen Mitsubishi wurde vermutlich bei einem Einparkvorgang von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden am Geländewagen wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die Polizei Sulingen sucht nach Unfallzeugen (Tel.: 04271/949-0). Straßenverkehrsgefährdung mit Zeugenaufruf Am Freitag, dem 16.04.2021, zwischen 15.30 und 15.35 Uhr, befuhr der Fahrzeugführer eines Kia Sorento die Bundesstraße 61 aus Richtung Kirchdorf kommend in Richtung Sulingen. In Höhe des OT Stehlen überholte er trotz eines nicht einsehbaren Kurvenbereichs einen Pkw trotz Gegenverkehrs. Der entgegenkommende Pkw sowie das Fahrzeug der Überholten mussten nach rechts, teils auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Kia Sorento zu verhindern. Der Fahrer des Kia setzte unbeirrt seine Fahrt fort. Zeugen des Vorfalls setzten sich bitte telefonisch (Tel.: 04271/949-0) in Verbindung. PK Syke Verkehrsunfall mit Sachschaden, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Am 15.04.2021, zwischen 10.30 und 10.45 Uhr, kam es in Twistringen, Große Str. 10, auf dem Parkstreifen vor dem Haus, zu einem Verkehrsunfall, als der Führer eines Kfz vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen grauen PKW VW Golf an der Stoßstange hinten links touchierte, beschädigte und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. EUR 500,-. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Twistringen, Tel. 04243/970570. Verkehrsunfall mit leichtem Personen- sowie Sachschaden In Bassum, Syker Str. 42, kam es am 16.04.2021, um 16.50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, als einem 12-jährigem Kind, das den Radweg in Richtung Ortsausgang befuhr, die Kette von seinem Rad sprang, es dadurch ins Schlingern und schließlich auf die Fahrbahn der Straße geriet, hier zu Fall kam und auf die Gegenfahrbahn rutschte. Ein 60-jähriger Syker, der hier mit seinem PKW unterwegs war, erfasste das Fahrrad trotz Bremsens und Ausweichens. Das Kind wird leicht verletzt. Es entsteht Sachschaden von ca. EUR 500,- PK Weyhe Verkehrsunfall mit anschließender Flucht unter Alkoholeinfluß Ein 22-jähriger Stuhrer befuhr mit seinem Volvo heute gegen 04:45 h den Mittelweg in Stuhr-Gr.-Mackenstedt. In einer Kurve kam er von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einem Straßenbaum. Der Pkw erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden. Ein Anwohner hörte den Aufprall und sah sich an der Unfallstelle um, konnte aber niemanden antreffen. Die hinzugerufene Streife der Polizei stellte im Pkw frische Blutspuren fest. Eine Nachfrage beim Halter ergab, daß er selber gefahren ist, aber bislang die Polizei nicht über den Unfall informiert hatte. Weiterhin stand er deutlich unter Alkoholeinfluß, weshalb ihm auf der Wache in Weyhe Blutproben entnommen wurden. Seinen Führerschein mußte der junge Mann ebenfalls abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Der Schaden an Baum und Pkw wird auf 6.000,- EUR geschätzt. Falls weitere, presserelevante Meldungen eingehen, werden diese unverzüglich nachgereicht. PI Diepholz Jaschek,POK --- WDL --- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfallstatistik 2020 der Polizeiinspektion Diepholz

Diepholz (ots) - - Gesamtunfallzahlen im Landkreis Diepholz auf historischem Tiefstand - Leider dennoch 19 Verkehrsunfalltote zu beklagen - Unfälle mit Pedelecs nehmen zu Diepholz (ots) - Die Polizeiinspektion Diepholz verzeichnete im vergangenen Jahr bei der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle eine Abnahme um 13,5 % auf insgesamt 4156. Die Corona-Pandemie hat zu Veränderungen in der Mobilität geführt und das trägt auch zu der Reduzierung der Verkehrsunfälle bei Die Anzahl der Verkehrstoten ist im Vergleich zum Vorjahr um einen auf 19 gestiegen. Dabei ist die Unfallursache Geschwindigkeit bei Verkehrsunfällen mit schweren Folgen immer noch die Hauptunfallursache. Aber auch die Ablenkung nimmt einen zunehmend größeren Raum ein. Unfallursachen Die Polizeiinspektion Diepholz verzeichnet einen Rückgang der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden um 14 %. Vor allem bei diesen Verkehrsunfällen spielt die Geschwindigkeit eine herausragende Rolle. Auch wenn die Verkehrsunfälle mit der Ursache nicht angepasste / überhöhte Geschwindigkeit auf 147 im Jahr 2020 zurückgingen, ist sie bei Verkehrsunfällen mit schwerem Personenschaden Unfallursache Nr. 1. Hinzukommen aber auch die Unfälle, bei denen die Geschwindigkeit mit hineinspielt, also zum Beispiel beim Überholen oder dem Auffahrunfall. Die Polizei arbeitet eng mit den Verkehrsbehörden im Landkreis zusammen. So meldet die Polizei den Straßenverkehrsbehörden auch zukünftig Streckenabschnitte, an denen sich Unfälle mit der Ursache Geschwindigkeit ereignen. Diese Strecken werden sodann in Absprache zwischen dem Landkreis und der Polizei verstärkt überwacht, um so einen Rückgang der Unfallzahlen, aber auch eine Verhaltensänderung der Kraftfahrzeugführer herbeizuführen. Bezogen auf beliebte Motorradstrecken im Landkreis wurde festgestellt, dass Motorradfahrer auch andere/neue kurvenreiche Strecken als Ausweichroute nutzen. Auch diese Erkenntnis fließt in die Verkehrsüberwachung der Polizei mit ein. Ein großes Unfallrisiko stellen nach wie vor abgelenkte Verkehrsteilnehmer/-innen dar. Die Polizei wird in ihrer Verkehrssicherheitsarbeit deshalb auch künftig einen Fokus auf Ablenkung im Straßenverkehr legen und Ablenkungsverstöße konsequent ahnden. Fahrrad/Pedelec Bei der Betrachtung der Verkehrsunfallstatistik fällt auf, dass die Anzahl der Fahrradunfälle von 235 im Jahr 2019 auf 219 Verkehrsunfälle gesunken ist. Die Anzahl der Getöteten ist im Vergleich zum Vorjahr mit 2 tödlich verletzten Personen identisch geblieben. Die Anzahl der schwerverletzten Fahrradfahrer ist im Vergleich zum Vorjahr um 6 auf 28 Schwerverletzte angestiegen. Ein deutlicher Anstieg der Verkehrsunfälle mit Pedelecs ist im Jahr 2020 zu verzeichnen. Hier ereigneten sich im Vergleich zum Vorjahr (36) insgesamt 57 Verkehrsunfälle. Der Anteil von Pedelecs an Verkehrsunfällen mit Radfahrenden ist mit 58,3 % rasant angestiegen. Leider müssen wir auch immer wieder feststellen, dass die Radfahrenden keinen Schutzhelm tragen. Sie geben damit die Möglichkeit, sich zu schützen, leichtsinnig her. Der überwiegende Anteil der Verkehrsunfälle ereignete sich innerhalb geschlossener Ortschaften. Radfahrende sind bei Verkehrsunfällen fast immer die Leidtragenden. Häufig enden derartige Unfälle mit Personenschäden. Daher wird die Polizei neben Beleuchtungs- und Technikkontrollen die Radfahrenden verstärkt auf ihr Fehlverhalten ansprechen und Verstöße ahnden. Risikogruppen Betrachtet man die Verkehrsunfallzahlen im Bereich der Fahranfänger, so ist festzustellen, dass die Zahl dieser Verkehrsunfälle im Landkreis Diepholz über mehrere Jahre konstant niedrig war und auch im Jahr 2020 so geblieben ist. 804 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahranfängern wurden im Vergleich zum Vorjahr mit 929 Verkehrsunfällen registriert. Auch die schweren Verkehrsunfallfolgen nahmen um 14,5 % ab. Junge Fahranfänger im Alter von 18 bis 24 Jahren sind mit 19,3 % an der Gesamtunfallzahl beteiligt. Bei den Senioren sinkt die Zahl der Gesamtunfälle im Vergleich zum Vorjahr erstmals um 20,2 %. Während sich die Zahl der tödlich Verletzten mit 6 auf einem gleichbleibend hohen Niveau bewegt, sinkt die Zahl der Schwer- und Leichtverletzten um 34,2 % stark ab. Senioren ab 65 sind an 19,6 % der Gesamtunfälle im Landkreis beteiligt. Thomas Kues, Leiter der Polizeiinspektion: "Die Pandemie beeinflusst auch unser Mobilitätsverhalten, das müssen wir bei der Bewertung der vorliegenden Zahlen berücksichtigen. Klar ist aber dennoch, dass wir uns als Polizei auf die Bekämpfung der Ursachen für die schweren Unfälle konzentrieren müssen. Daher liegt unser Augenmerk in 2021 vor allem auf der Geschwindigkeitsüberwachung, der Bekämpfung der Unfallursache Ablenkung und der Kontrolle von Radfahrenden." Hintergrundinformationen und detailierte Zahlen erhalten sie auf Nachfrage gerne per Mail. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kind in Syke auf einem Parkplatz angefahren und geflüchtet - Zwei Schulkinder im Bus bei Bremsmannöver verletzt / Bruchhausen-Vilsen

Diepholz (ots) - Stuhr - Verkehrsunfall Am Donnerstagvormittag um 10:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw auf der B 6 in Brinkum-Nord. Ein 60-jähriger Bassumer befuhr die Bremer Straße mit seinem BMW aus Brinkum kommend und beabsichtigte die Kreuzung zu überqueren. Im Folgenden missachtete er die Vorfahrt eines Stuhrer in seinem Skoda, sodass es zum Zusammenstoß kam. Infolgedessen kollidierte der 72-jährige Stuhrer mit einer vor dem Kreuzungsbereich wartenden Bremerin in ihrem Mini Cooper. Der Fahrer aus Bassum wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro. Stuhr - Verkehrsunfallflucht In Stuhrbaum kam es am Donnerstagvormittag um 10:15 Uhr zu einem leichten Zusammenstoß zwei beteiligter Pkw. Ein 55-jähriger Stuhrer befuhr die Straße Stuhrbaum mit seinem Toyota Lexus in Fahrtrichtung Bremen. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer musste aufgrund parkender Fahrzeuge nach links ausweichen. Dabei stieß er mit seinem linken Außenspiegel gegen das Fahrzeug des Stuhrers und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien abzugeben. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Stuhr unter 0421/427079-0 entgegen. Diepholz - Zu schnell und Betrunken Bei einer Geschwindigkeitsmessung mittels Handlaser auf der Vechtaer Straße haben Polizeibeamte*innen gestern gegen 22.40 Uhr einen BMW mit 140 km/h gemessen, erlaubt sind 100 km/h. Als die Polizei den 27-jährigen Fahrer stoppte, war die mögliche Ursache für das schnelle Fahren augenscheinlich. Der 27-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, was eine Überprüfung seiner Atemluft bestätigte. Der Atemalkoholwert betrug 1,33 Promille. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurden sichergestellt. Eine Weiterfahrt wurde dem 27-Jährigen eindringlich untersagt. Syke - Kind angefahren und geflüchtet Auf einem Parkplatz an der Berliner Straße wurde am Mittwoch gegen 18.30 Uhr ein 7-jähriges Kind angefahren, das dort mit dem Fahrrad fuhr. Ein VW-Fahrer rangierte auf dem Parkplatz und stieß beim Rückwärtsfahren mit dem Fahrrad zusammen. Dadurch stürzte der Junge und verletzte sich leicht. Der Fahrer stieg aus, sprach kurz mit dem Kind, fuhr dann aber weg. Wer dazu Zeugenangaben machen kann, wird gebeten, die Polizei in Syke, Tel. 04242 / 969-0, zu informieren. Bruchhausen-Vilsen - Zwei Kinder im Schulbus verletzt Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer wollte am Donnerstag mit seinem Smart gegen 13.15 Uhr von einem Parkplatzgelände nach links in die Straße "Zur Kleinbahn" einbiegen, musste sich aber auf Grund einer Sichtbehinderung weit auf die Fahrbahn vortasten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste ein Linienbusfahrer, der die Straße "Zur Kleinbahn" befuhr, so stark abbremsen, dass dabei zwei Schulkinder aus Martfeld und Asendorf leicht verletzt wurden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahrer nach Flucht in Bruchhausen-Vilsen gestellt - Taschendiebstähle im Landkreis / Tipps der Polizei - Durchsuchung in Bahrenbostel

Diepholz (ots) - Bruchhausen-Vilsen - Auf Polizeibeamten zugefahren und geflüchtet Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer flüchtete gestern nach einem Geschwindigkeitsverstoß zunächst vor der Polizei, wurde aber gestellt und festgenommen. Gestern Mittag gegen 12.00 Uhr führten Polizeibeamte eine Geschwindigkeitsmessung vor einer Schule in Bruchhausen-Vilsen, Auf der Loge, durch. Als sie einen Pkw Seat mit 59 km /h (erlaubt sind 30 km/h) gemessen und ihn anhalten wollten, beschleunigte der Fahrer und flüchtete. Hierbei fuhr er direkt auf den Polizeibeamten zu, der sich durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Nach kurzer Flucht konnte der 33-jährige Fahrer gestoppt und überwältigt werden. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Weiter ergab die Überprüfung das er keine Fahrerlaubnis besitzt. Dem 33-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren. Zeugen dieses Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Bruchhausen-Vilsen, Tel. 04252 / 938250, zu melden. Landkreis - Taschendiebstähle Am Dienstag und am Mittwoch wurden wiederholt Portemonnaies aus Handtaschen oder Jacken entwendet. In Barnstorf wurde einer älteren Frau am Berliner Platz das Portemonnaie aus der Jackentasche entwendet. Dazu musste der Täter den Reißverschluss öffnen, was die Frau nicht bemerkte. Am Mittwoch schlugen die Täter in Bassum und in Syke zu. In beiden Fällen wurde das Portemonnaie aus der Handtasche oder Umhängetasche unbemerkt entwendet. Tipps der Polizei: Wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren sein muss, jederzeit Opfer eines Taschendiebstahls werden zu können. Egal wo. Nicht nur beim Einkaufen, sondern auch beim Bummeln durch die Fußgängerzone, im Cafè, im und am Bahnhof oder sogar im Flughafenterminal. Die Liste kann da sicher endlos geführt werden. Fest steht, dass man jederzeit Opfer eines Taschendiebstahls werden kann. Dennoch kann durch ein paar Vorsichtsmaßnahmen das eventuelle Ausmaß eingeschränkt oder sogar verhindert werden. Wo gehe ich hin und was muss ich an der jeweiligen Örtlichkeit unbedingt dabeihaben. Das heißt, nur so viel Bargeld mitnehmen, wie zum Einkauf nötig ist. Auch sollten Zahlungskarten und Bargeld getrennt am Körper in unterschiedlichen Taschen aufbewahrt werden. Dies hat den Vorteil, dass im Falles eines Diebstahls nicht gleich alles entwendet worden ist. Die Handtasche niemals einfach achtlos 'allein' lassen. Gedränge, wie beispielsweise an der Wursttheke, sollten vermieden werden. Sollte die Zahlungskarte, wie etwa die EC-Karte, abhandengekommen sein, empfiehlt es sich, die Karte über die Sperr-Notruf-Nummer 116 116 so schnell wie möglich sperren zu lassen um (weiteren) Missbrauch zu vermeiden. Wichtig ist, dass derartige Diebstähle auch bei der Polizei angezeigt werden sollten. Diese und noch weitere nützliche Tipps zum Thema, insbesondere kurze Videoclips, sind unter der Website www.polizei-beratung.de zu finden. Für nähere Informationen steht auch das Präventionsteam der Polizeiinspektion Diepholz, Tel. 05441 / 971 107 oder 108, zur Verfügung. Bahrenbostel - Durchsuchung Im Rahmen einer Durchsuchung am gestrigen Tag wurden in Bahrenbostel, in der Wohnung eines 22-Jährigen, Betäubungsmittel und Bargeld sichergestellt. Aufgrund einer Zeugenaussage war der 22-Jährige ins Visier der Polizei, hinsichtlich des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, geraten. Beim Betreten der Wohnung durch die Beamten wurde direkt intensiver Marihuana-Geruch wahrgenommen. Im Schlafzimmer des Beschuldigten konnte dann eine "Mini-Plantage" festgestellt werden, in der sich ein paar Marihuana-Pflanzen befunden haben. Insgesamt konnte die Polizei ca. 700-750 Gramm Amphetamin und ca. 170 Gramm Marihuana sicherstellen sowie eine größere Bargeldsumme. Der Beschuldigte äußert sich nicht zum Tatvorwurf. Er muss sich nun aufgrund von Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Bruchhausen-Vilsen - Randalierer unterwegs In der Zeit von Dienstagabend, 18.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 8.00 Uhr, haben bisher noch unbekannte Täter versucht, in ein leer stehendes Geschäftsgebäude in der Bassumer Straße einzubrechen. Sie versuchten, vermutlich mit einem Küchenmesser, das in der Nähe gefunden wurde, gewaltsam eine Tür zu öffnen und hinterließen einen Sachschaden von ca. 1000 Euro. Da in dem Abschnitt z. Z. Bauarbeiten stattfinden und der Bereich momentan nur über die Bahnhofstraße zu erreichen ist, stehen wahrscheinlich auch die in unmittelbarer Nähe abgerissenen Hinweis-Schilder im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch. Wer dort etwas beobachten konnte, wird gebeten, die Polizei Bruchhausen-Vilsen, Tel. 04252 / 938250 zu informieren. Bruchhausen-Vilsen - Verkehrsunfall mit Leichtverletzten Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus Asendorf wollte am Mittwoch gegen 15.45 Uhr die Öerdinghauser Straße in Richtung Bettinghausen überqueren und hat einen vorfahrtsberechtigten BMW übersehen, der in Richtung Engeln unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem zwei der drei Insassen des BMW's leicht verletzt wurden. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt ca. 2500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mehrere Pkw in Stuhr mutwillig beschädigt - Fahrer in Bruchhausen-Vilsen unter Drogeneinfluss

Diepholz (ots) - Sulingen - Polizei sucht Fahrradeigentümer (Foto) Ein Damenfahrrad der Marke Konsul beschäftigt die Polizei in Sulingen. Im Rahmen von Ermittlungen konnte das Rad in Sulingen, Südstraße, vor einiger Zeit sichergestellt werden. Bislang vermisst anscheinend niemand das Fahrrad, denn eine Diebstahlanzeige wurde bis heute nicht erstattet. Wer das Fahrrad wiedererkennt, wird gebeten, sich bei der Polizei Sulingen, Tel. 04271 / 9490, zu melden. Stuhr - Sachbeschädigungen an Pkw In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurde der Polizei ein Mann gemeldet, der in der Regnitzstraße in Moordeich Sachbeschädigungen an Pkw begeht. Die Polizei konnte den Verursacher, ein 30-jähriger Mann, noch in der Nacht am Tatort antreffen. Insgesamt wurden an mehreren Fahrzeugen die Heckscheibenwischer abgebrochen und bei einem Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen. Auch hatte der Verursacher einen Blumenkübel als Hindernis auf die Stuhrer Landstraße geschoben. Weitere Beschädigungen oder Hinweise nimmt die Polizei in Stuhr unter 0421/427079-0 entgegen. Stuhr - Verkehrsunfall Am Dienstagmorgen um 9.20 Uhr verlor ein Paketzusteller in der Bassumer Straße in Stuhr die Kontrolle über seinen Streetscooter. Infolgedessen kam er nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort mit einem Straßenbaum kollidierte. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und der Zusteller wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro. Bruchhausen-Vilsen - Unter Drogeneinfluß Am Dienstag gegen 21.15 Uhr wurden vier junge Männer in einem PKW auf dem Parkplatz des Gymnasiums von der Polizei angetroffen und kontrolliert. Die Vier hielten weder den vorgeschriebenen Abstand einhielten, noch trugen sie Mund-Nasen-Bedeckungen. Zudem konnte bei dem 18-jährigen Fahrer der Konsum von Drogen nachgewiesen werden. Er musste zur Blutprobe mit zur Polizei Syke. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren; die anderen Drei kamen mit einem Bußgeld davon. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Gissing Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2

Weitere Nachrichten

IMG IMG